000000
Lasersintern


Die Gestaltungsfreiheit beim Lasersintern ist, ähnlich wie bei der Stereolithographie, nahezu unbegrenzt. Direkt aus der Konstruktion kann in einem Prozess ein vollständig funktionsfähiges Kunststoffteil aus Polyamid gefertigt werden.
Die wesentlichsten Unterschiede zwischen der Stereolithographie und dem 3D-Druck ergeben sich wie folgt:
- Lasersinterteile besitzen wesentlich bessere mechanische Eigenschaften.
- Die Oberfläche der Lasersinterteile ist rauer und lässt sich nicht allein durch das Schleifen glätten.
- Durch das pulverförmige Ausgangsmatrial erhält man weniger scharfe Kanten, was die Abbildungsgenauigkeit von Konstruktionsdetails beeinträchtigen kann.
- Besonders dünne Wandstärken sind nicht abbildbar.



___ ___

0000